Vergiftet

Einst war meine Welt strahlend hell und leuchtend, doch von Anfang an war ein winziger Funke tiefster Dunkelheit in ihr und begann meine Welt immer schneller zu vergiften.

Ich fand einen Weg mich dieser Dunkelheit anzupassen. Doch die Menschen, die in meine Welt gekommen waren. Die Menschen, die ich hinein ließ. Sie wurden infiziert.

Sie fingen an zu verblassen und jegliche Farbe zu verlieren bis sie schließlich ganz verschwanden. Manche schneller als andere. Fort auf ewig.

Ich würde gerne glauben, dass sie gegangen waren, um an eine besseren Ort zu gehen. Dass sie mich deshalb verlassen hatten. Aber tief in mir weiß ich, dass das Nichts sie mir entrissen hatte und an ihrer Stelle nur Leere zurückließ.

Ein Fluch, der niemals endet.

-Vanessa Schmidt