Kälte

Ich schlage die Augen auf. Völlige Schwärze. Ich höre Stimmen.

Meine Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit. Dickflüssiges Gift tropft von der Decke. Nasse Betonwände. Schwach dringt Licht durch die Türritze.

Vor der Tür klingt Lachen. Ich friere. Der Raum ist kalt und leer. Ich höre Leute feiern. Die Kälte erreicht mein Herz. Tränen tropfen auf den Boden. Ich schließe die Augen und sehne die Stille herbei.

-Vanessa Schmidt